Puten

Werden grob unterteilt in

  • Pute / Truthenne = Frau
  • Truthahn / Puter = Mann

Kurzfassung für Eilige

Picken auf der Wiese. Baden im Sand. Brüten im Stall. Kücken führen. Fliegen – weit und schnell.
Puten sieht man nie im Freien, da es fast keine Rassen mehr gibt, die dort lebensfähig sind. Industrieputen überleben nur im Stall.

So leben sie gerne

Puten leben in Gruppen von bis zu 50 Tieren und werden bis zu 15 Jahre alt. Putenkücken und ihre Mutter haben während der ersten fünf Monate eine sehr enge Beziehung. Wilde Truthähne können bis zu 80 km/h schnell fliegen erreichen 25 km/h im Laufen. Zum Schlafen ziehen sie sich auf die Äste hoher Bäume zurück.

Das essen sie gerne

Gehörig zur Gruppe der Hühnervögel, fressen sie ähnlich wie diese. Einheimisches Obst und Beeren, welche von Menschen verzehrt werden können schmecken auch den Puten. Darüber hinaus Käfer, Würmer, Fliegen, Grünfutter und Getreide. Damit der Magen der Puten das Futter zerkleinern kann, fressen sie kleine Steinchen.

Das können sie

Puten haben ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten mit komplexen Hierarchien. Sie sind neugierige, freundliche und verspielte Tiere; Puten wurden zum Beispiel dabei beobachtet wie sie mit einem Apfel Fußball spielten bevor sie ihn zusammen verspeisten. Sie haben einen individuellen Charakter sowie ein ausgeprägtes Gedächtnis für menschliche Gesichter.

Das mögen sie nicht

Bis zu 36 Millionen Puten werden jährlich bei uns gemästet und verzehrt. Hochleistungstiere, die ohne einen künstlichen Lebensraumes nicht überleben könnten. Alle (!) Tiere leiden zuchtbedingt unter schweren gesundheitlichen Schäden und können sich zu Ende der Mast – nach etwa 20 Wochen – nicht mehr bewegen, weil die Brust für den restlichen Körperbau zu schwer geworden ist. Mehr zB hier

Hier gibt’s glückliche Puten

Bei Puten ist die Suche nach tiergerechter Haltung vergleichsweise einfach.
Sucht nach den Begriffen „Freilandhaltung“ oder „Freiland Puten“.

Simple Erklärung: Hochleistungsrassen können wegen ihrer geringen Wiederstandsfähigkeit nicht im Freiland gehalten werden. Mit dem Kauf von Putenfleisch aus Freilandhaltung ist man also sicher, dass es sich nicht um Tiere aus Qualzucht handelt, sondern um ursprüngliche Rassen. Bio alleine sagt für das Wohl dieser Tiere ersteinmal nichts aus.

Wir haben einen Termin auf einem Putenhof Ende April in Aussicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.